Herausragender Sonntag - nicht nur vom Wetter, nein auch von der Mannschaftsleistung! FSV Fortuna Hopfgarten - SV Legefeld Ergebnis: 9:2

Pünktlich zum Sommerabschluss gelang dem FSV Fortuna Hopfgarten ein Kantersieg. Die Gäste aus Legefeld kamen bei herrlichem Fußballwetter in Hopfgarten unter die Räder. 9:2 hieß nach Abpfiff das Ergebnis, mit welchem sicher nur die Wenigsten rechneten, die Meisten sicher, mit einem hartumkämpft knappen Ergebnis gegen "Angstgegner" Legefeld. Ins Spiel startete unser Team ganz gut. Nicht wie in den beiden bisherigen Heimspielen musste ein schnelles Gegentor hingenommen werden, nein diesmal ging man konzentrierter zu Werke und konnte selbst in Führung gehen 1:0 (10 min.). Kapitän Weinschenk versenkte einen Abpraller ins lange Eck. Die Belohnung für eine couragierte Anfangsphase. Fortan ließ man jedoch im Abwehrverbund über Außen zu viel Räume und die Legefelder nutzen die sich bietenden Lücken mit langen Bällen folglich zum 1:1 Ausgleich (20. min). Es dauerte wiederum zehn Minuten eh sich unser Team fing, durch Nimke wieder in Führung gehen konnte und diese bis Spielende nicht mehr hergab 2:1 (30. min). Nun gelang es der Fortuna das Spiel vollends an sich zu reißen und durch Tore von Pohlert 3:1 (38. min) und Döhner 4:1 (43. min) souverän in die Halbzeit zu gehen.

Der Trainer hatte im Halbzeitgespräch wenig zu verbessern und gratulierte der Mannschaft für die "Spitzenhälfte". Er mahnte nur, nicht nachzulassen und einen schnellen Treffer der Legefelder unbedingt vermeiden zu müssen. Diesen Hinweis nahm sich Weinschenk zu Herzen und versenkte nach wenigen Sekunden den Ball mit schönen Fernschuss zum 5. Male an diesem Nachmittag im Gästetor (46. min) - die Partie damit entschieden. Im Anschluss gelang Zitzmann das 6:1 (54. min). Ein ziemlich effektiver Auftritt der Mannschaft, fast jede Chance saß, vllt. auch, da im Gästetor Exkeeper Peschek stand und der Eine oder Andere Ihm wohl gern eins einschenken wollte. Nun aber wieder eine bessere Phase der Gäste, welche auch durch den zweiten Treffer belohnt wurde. Die Hopfgartner nahmen den Zwischenabschnitt hier wohl zu locker und kassierten in selbigem gar zwei gelbe Karten. Unnötig bei so klarer Führung. In Minute 73. kam O. Nimke zu seinem zweiten Saisoneinsatz und verleihte der Offensive wieder mehr Anspielpunkte. Der zuvor eingewechselte Osmani erzielte nach sehenswerten Drehschuss aus dem Stand über den Keeper das 7:2 (87. min). Die Schlusspunkte setzte aber nochmals O. Nimke, der nach zwei Kontern noch auf letztendlich 9:2 erhöhte (88. min, 90 min.)

In Summe ein sehr verdienter Heimsieg, bei dem die Torchancen konsequent genutzt wurden und die Zuschauer bei Bier, Wurst und Sonnenschein auf Ihre Kosten kamen.

Aufgebot FSV: Acker - Weise (Osmani), Grochau, Schmidt, Zipfel Fr. (Hake) - Wiesner, Weinschenk (MK), Döhner, Zitzmann - Pohlert (Seelig), Nimke F. (Nimke O.)

Ausschau: Am kommenden Sonntag (15 Uhr) reisen wir zum Auswärtsspiel nach Bad Berka und versuchen an die Leistung anzuknüpfen.